Geschichtlich wurde der Zimmermann Hans Möhr-Michel im Jahr 1905 erstmals erwähnt.
Er soll neben seiner Landwirtschaft auch diverse Zimmermanns Arbeiten ausgeführt haben. 
Nach dessen Tod 1956 hat sein ältester Sohn Jakob die Firma übernommen.
1970 übernahmen dann seine beiden Brüder Benjamin Möhr und Andreas Möhr-Kuoni den Holzbaubetrieb.   
Im Jahre 1980 wurde das Unternehmen in eine AG überführt, mit Andreas Möhr-Wettstein als Geschäftsführer.
Elf Jahre später, im Jahre 1991 konnte dann die neue Produktionshalle unterhalb vom Bahnhof bezogen werden.

 

Breitaxt

      

Seit Ende 1998 leitet Christian Egli als Geschäftsführer das Unternehmen. Unter seiner Leitung konnte 2015
eine moderne Produktionshalle mit Abbundanlage an der A13 in Betrieb genommen werden.
Mittlerweile zählt der Betrieb rund 40 Mitarbeitende, darunter werden 7 Lernende zu Zimmerleuten ausgebildet.


 

Werk 2